Assistenz, was ist das?

BlogKeine Kommentare

„Es ist früher Morgen. In irgendeiner kleinen Stadt in Deutschland erhebt sich ein Obdachloser von seiner Bank im Park. Er geht zu dem nahe gelegenen Brunnen, wäscht sich notdürftig das Gesicht und die Hände. Auch der Mund wird ein wenig mit frischem Wasser ausgespült. Als erstes Frühstück hat er noch ein Stückchen Weißbrot, etwas Käse und einen Rest Rotwein. Anschließend geht er auf seine Runde in die Stadt. Er kommt an einem Mietshaus vorbei. Bei einer Familie herrscht dichtes Gedränge vor der Toilette und der Dusche. In einem Zimmer wird der Frühstückstisch gedeckt. Ein Stockwerk tiefer dreht sich eine Seniorin noch einmal um. Ihr Tag beginnt etwas später. Ein Junggeselle hetzt durch sein Apartment, Dusche und einen Schluck heißen Kaffee und schon ist er auf dem Weg zur Arbeit. Ein paar Straßenzüge weiter erhebt sich ein Gast im Parkhotel aus dem Bett und geht unter die Dusche. Das Frühstück wird ihm wie gewünscht auf dem Zimmer serviert.“ (aus einem Vortrag von Heinz Seitz)

Der ein oder andere wird sich sicherlich jetzt wundern und fragen, was dies mit Persönlicher Assistenz zu tun hat?! Sehr viel sogar! Denn Persönliche Assistenz ermöglicht genau diese genannten alltäglichen Dinge. Dinge, über die sich keiner Gedanken macht, wenn er sie alleine durchführen kann. Es umfasst Dinge aus dem alltäglichen Leben, wie das morgendliche Aufstehen, das zur-Arbeit-gehen, das sich-etwas-zu-essen-machen, das Putzen der Wohnung, das Besuchen von Freunden, das Wäschewaschen und Einkaufen und vieles anderes mehr. Mit Persönlicher Assistenz ist es möglich, selbst zu bestimmen, wann ich etwas wo und wie mache, z. B. wie genau ich meinen Morgen beginne. Ich brauch beispielsweise immer erstmal einen Kaffee und meine Ruhe. Nur keine Hektik nach dem Aufstehen. Dies ist für manche meiner Assistentinnen nicht immer so einfach. ☺

Wie beginnst du deinen Morgen? Wie genau sieht er aus? Und wobei bräuchtest du Assistenz, wenn du dich eines Morgens nicht mehr bewegen könntest?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Oben