Beitrag markiert mit: persönliche Assistenz

Persönliche Assistenz – zwischen Freiheit und Abhängigkeit

ASSISTENZ – zwischen Freiheit und Abhängigkeit Körperpflege, kochen, putzen – für viele ganz selbstverständliche Tätigkeiten in ihrem Alltag. Doch Menschen mit Behinderungen können diese Handlungen oft nicht alleine meistern und benötigen dabei Unterstützung. Die Lösung für dieses Problem heißt Persönliche Assistenz! Assistenten führen Handlungen für körperlich eingeschränkte Menschen aus und ersetzen somit die Arme und Hände des Assistenznehmers. Dies hört sich erstmal unkompliziert an – doch welche Vorteile entstehen daraus wirklich und welche Schwierigkeiten verbergen

Ziemlich beste Freunde?!

  Fast jeder wird ihn kennen, den französischen Film „Ziemlich beste Freunde“, der 2012 in den deutschen Kinos lief. Es ist die Geschichte des querschnittgelähmten Rollstuhlfahrers Philippe, der bei seiner Suche nach einer neuen Pflegekraft auf den vorbestraften Driss trifft. Beide scheinen überhaupt nicht zusammenzupassen, doch nach anfänglichen Schwierigkeiten lernt sich das ungleiche Paar immer besser kennen. Es entsteht dabei eine Freundschaft, die das Leben beider verändert. Der Film zeigt neben Ausschnitten zweier unterschiedlicher Schicksale

Oben